Donnernder Auftritt des Aston Martin V12 Vantage Roadsters



Auf der Weltpremiere des V12 Vantage Roadsters enthüllt Aston Martin einen neuen Sportwagen der Extreme.

Mit dem V12 Vantage Roadster, der als Limited Edition weltweit nur in ausgewählten Ländern verfügbar ist, betritt der leistungsstärkste Vertreter der Vantage-Roadster-Modellreihe die automobile Bühne. In ihm verbinden sich die atemberaubende Kraft des 6,0-Liter-V12-Saugmotors von Aston Martin und das überwältigende Fahrerlebnis eines Vantage Roadsters zu einer Sportwagenerfahrung, die für immer im Gedächtnis bleibt.

Wie im Coupé wird der 6,0-Liter-Motor des V12 Vantage Roadsters mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe kombiniert und liefert 517 PS bei 6.500 U/min sowie 570 Nm Drehmoment bei 5.750 U/min. Dieses Kraftpaket wurde intelligent in die kompakten Formen des Vantage Roadsters integriert, um die natürliche Agilität dieses sportlich orientierten Modells voll auszuschöpfen.

Der V12-Saugmotor steht für unbändige Kraft und ein enormes Drehmoment und liefert dennoch ein vielseitiges und kultiviertes Fahrerlebnis, dem das Potenzial zu elektrisierender Leistung wahren Glanz verleiht. Der stärkste unter den Aston Martin Roadstern absolviert den Sprint von 0–100 km/h in nur 4,5 Sekunden* und erzielt eine Höchstgeschwindigkeit von 305 km/h*.

Der Roadster teilt sich zwar viele Bauteile und Ausstattungsmerkmale mit dem V12 Vantage Coupé, manche Elemente wurden jedoch komplett neu entwickelt, um der kompakten Bauweise und der fesselnden Dynamik eines Roadsters gerecht zu werden.

Die Heckklappe des V12 Vantage Roadsters wurde neu gestaltet und die vorderen Lufteinlässe wurden tiefer gesetzt, sodass er dem V12 Coupé in Sachen Fahrdynamik in nichts nachsteht. Auch wurde sein Fahrwerk an einigen Stellen speziell angepasst. Dazu zählen eine modifizierte Auslegung der Heckstoßdämpfer, Ventil-Tuning an Front- und Heckstoßdämpfern und ein neues Design der Heckfederung.

Durch diese Modifikationen und den Einsatz der Pirelli-Reifen P Zero Corsa gelingt es Aston Martin, diesem Sportwagen einen dramatischen Vortrieb und ein außergewöhnliches Handling zu verleihen.

Zu Schönheit und Stärke gleichermaßen geschaffen, wartet der neue Roadster mit einigen auffälligen optischen Details auf, die seinen sportlichen Charakter unterstreichen. Seitenzierleisten, Frontsplitter und Heckdiffusor, Außenspiegelkappen sowie die Einlagen der Rückleuchten sind in Carbon ausgeführt. In Kombination mit dem neuen Design der Leichtmetall-Schmiedefelgen lässt dies bei einem Sportwagenenthusiasten keinen Zweifel daran, dass es sich hierbei um einen absolut exklusiven Aston Martin handelt.

Die Heckklappe des V12 Vantage Roadsters läuft steiler aus, um den Auftrieb am Heck zu mindern und so die Fahrstabilität bei hohen Geschwindigkeiten zu verbessern. Der Diffusor beherbergt einen großen, mittig montierten Ölkühler sowie zwei große Auspuffendrohre.

Um eine perfekte Ausrichtung und Gleichmäßigkeit des Carbon-Gewebes und somit ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen, sind sowohl der Carbon-Frontsplitter als auch der Carbon-Heckdiffusor handgefertigt.

Im Innenraum finden sich weitere Merkmale, die dieses Auto von seinen viel gerühmten Geschwistern der begehrten Baureihe Aston Martin V8 Vantage und V12 Vantage abheben. Dezente Details wie die gläsernen Bedienelemente an der unteren Mittelkonsole heben das luxuriöse Ambiente im Innern des V12 Vantage Roadsters auf eine neue Stufe.

Wer nach dem ultimativen persönlichen Touch für seinen V12 Vantage Roadster sucht, der wird mit dem Ausstattungspaket für den Innenraum mit Carbon-Zierelementen und Carbon-Einfassung der Schaltkulisse fündig.

Als einzigartiges Merkmal im V12 Vantage und somit jetzt auch im V12 Vantage Roadster steht dem Fahrer mit dem „Sportmodus“ auf Knopfdruck ein zweiter Fahrmodus zur Verfügung.

Der normale Modus ist beim Starten des Motors voreingestellt und bietet neben einer sanfteren Ansprache des Gaspedals auch einen ruhigeren, kultivierteren Motorenklang. Dieser Modus ermöglicht gleichmäßigere Beschleunigungsvorgänge und eignet sich damit für Alltagssituationen, wie zum Beispiel für das Fahren im dichten Verkehr.

Der Sportmodus hingegen ist auf dynamischere Fahrsituationen ausgelegt, in denen es auf eine direktere Ansprache ankommt. Dieser Modus hat merklichen Einfluss auf den Antrieb, so spricht etwa das Gaspedal bissiger an, da der Motor bereits bei leichtem Durchdrücken des Pedals mehr Drehmoment freisetzt. Die Bypass-Ventile der Auspuffanlage bleiben zudem länger geöffnet und erzeugen so einen besonders sportlichen Sound.

Dazu Dr. Ulrich Bez, CEO von Aston Martin: „Die Modelle der V12 Vantage Baureihe sind vor allen Dingen zum Fahren geschaffen. Wer sich ganz auf sie einlässt, der wird niemals enttäuscht. Dieser außergewöhnliche neue Roadster ist die jüngste Erweiterung unserer Modellpalette und überwältigt mit seiner überragenden Leistungsfähigkeit die Sinne von Fahrer und Beifahrer. Ich glaube, dass kein anderes Auto dieser Klasse eine solche Kombination aus Prestige, 6-Gang-Schaltgetriebe und dem einmaligen Fahrerlebnis eines High-Performance-Cabrios bietet wie der V12 Vantage Roadster.“

Der Aston Martin V12 Vantage Roadster kann ab sofort in ausgewählten Ländern bestellt werden und kostet £150,000 UVP (in GB).


Loading...